Frauen- und Müttergemeinschaft Schübelbach

 

Über uns

Die Frauen- und Müttergemeinschaft Schübelbach ist ein Dorfverein für Frauen jeden Alters und jeder Konfession.


Der Frauenverein Schübelbach wurde im Jahre 1885 gegründet.  Im Laufe der Jahre wurden aus diesem Verein drei eigenständige Vereine. Die FG Siebnen wurde im Jahr 1928 und die FMG Buttikon im Jahr 1971 gegründet.


Wir möchten mit unserem Jahresprogramm möglichst viele interessierte Frauen- und Mütter ansprechen. Unser Angebot besteht aus verschiedenen Freizeitanlässen: Besichtigungen, Ausflüge, Essen gehen, Vorträge, Kurse usw.


Für unsere Senioren/innen organisieren wir den Seniorennachmittag sowie den Jahresausflug. Den Räbeliechtliumzug für die Kinder führen wir jeweils im November durch. Auch kirchliche Anlässe gehören zu unserem Vereinsprogramm. Wir versuchen an unserem Dorfleben teilzunehmen und es mitzugestalten. Die Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen oder Bekanntschaften zu pflegen ist uns wichtig.


Der Verein zählt heute ca. 70 Mitglieder.
Neumitglieder sind jederzeit herzlich willkommen!
Der Jahresbeitrag beträgt Fr. 20.-



Statuten der Frauen und Müttergemeinschaft Schübelbach

 

I. Name und Sitz

Art. 1
Unter dem Namen Frauen- und Müttergemeinschaft besteht in der Pfarrei Schübelbach ein Verein gemäß Art. 60 ff. ZGB.
Der Verein ist gleichzeitig Mitglied des KFS- kantonaler Frauenbund Schwyz, dessen Dachverband der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF ist.

II. Zweck und Aufgabe

Art. 2
Die Frauen- und Müttergemeinschaft ist ein Zusammenschluß von Frauen, die aus christlicher Grundhaltung ihre Verantwortung in Ehe und Familie, Kirche, Gesellschaft und im Berufsleben zu erfüllen suchen.
Aufgaben des Vereins insbesondere:
• Pflege der Gemeinschaft, der Freundschaft, der Solidarität und der gegenseitigen Hilfe
• Teilnahme am religiösen Leben der Ortskirche
• Förderung und Weiterbildung der Frauen durch Bildungsanlässe und Kurse
• soziale und karitative Tätigkeit
• Zusammenarbeit mit dem KFS und SKF

III. Mitgliedschaft

Art. 3
Die Mitgliedschaft steht allen Frauen offen, die sich zum Zweck und den Aufgaben des Vereins bekennen.
Beitritts- oder Austrittserklärungen sind mündlich oder schriftlich an ein Vorstandsmitglied zu richten. Jedes Neumitglied erhält die Statuten. Die Mitglieder sind verpflichtet, den von der GV festgelegten Jahresbeitrag zu entrichten.

IV. Organisation

Art. 4
Die Organe des Vereins sind:
• Generalversammlung
• Vorstand
• Rechnungsrevisorinnen
 

Art. 5
Die Generalversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie findet alljährlich im ersten Kalenderquartal statt. Außerordentliche Generalversammlungen werden einberufen, wenn der Vorstand es als nötig erachtet, oder wenn ein Fünftel der Mitglieder es schriftlich unter Angabe der Traktanden beim Vorstand verlangt. Die Einladung zur GV erfolgt schriftlich, mindestens 14 Tage vor Beginn, unter Bekanntgabe der Traktanden. Bei Wahlen und Abstimmungen entscheidet das einfache Mehr der anwesenden Mitglieder. Wahlen und Abstimmungen finden offen statt, sofern keine geheime Abstimmung durch die Mehrheit der anwesenden Mitglieder verlangt wird. Bei Stimmengleichheit gibt die Präsidentin den Stichentscheid. Die Stimmenzähler werden in jeder Versammlung besonders gewählt.

Art. 6
Aufgaben der Generalversammlung:
• Genehmigung des Protokolls der letzten GV, des Jahresberichtes, der Jahresrechnung
• Wahl des Vorstandes und der Rechnungsrevisorinnen
• Festsetzung des Mitgliederbeitrages
• Richtlinien für das Jahresprogramm
• Beschlußfassung über Annahme und Revision der Statuten
• Behandlung von Anträgen
Im Übrigen entscheidet die GV über alle Angelegenheiten, die nicht einem andern Organ vorbehalten sind.

Art. 7
Der Vorstand und 2 Rechnungsprüferinnen wird von der Generalversammlung gewählt.
Er besteht aus mindestens 5 Mitgliedern.
Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. In den geraden Jahren sind folgende Vorstandsmitglieder zu wählen: Präsidentin, Kassierin und 1-2 Beisitzerinnen. In den ungeraden Jahren Vizepräsidentin, Aktuarin und 1-2 Beisitzerinnen.
In den ungeraden und geraden Jahren wird je 1 Rechnungsrevisorin gewählt.

Art. 8
Aufgaben des Vorstandes:
Der Vorstand ist für die Vereinsführung verantwortlich und tritt regelmäßig zusammen.
Er führt die Beschlüsse der GV aus und erarbeitet das Jahresprogramm. Er bestimmt die Zeichnungsberechtigten und vertritt den Verein nach Außen. Die Mitglieder des Vorstandes arbeiten im Team.

Art. 9
Die Rechnungsrevisorinnen überprüfen die Jahresrechnung und den Vermögensbestand des Vereins. Sie verfassen zu Handen der Generalversammlung einen schriftlichen Bericht. Ihre Amtsdauer entspricht derjenigen des Vorstandes.
 

V. Finanzierung

Art. 10
Die finanziellen Mittel setzen sich zusammen aus:
den jährlichen Mitgliederbeiträgen
Beiträgen von kirchlichen und öffentlichen Institutionen
Einnahmen von Kursen, Aktionen, Sammlungen und Schenkungen
Dem bestehenden Vermögen und dessen Erträgen.

Art. 11
Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

Art. 12
Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschließlich das Vereinsvermögen.

Art. 13
Der Verein entrichtet dem Kantonalen Katholischen Frauenbund Schwyz die an dessen Delegiertenversammlung festgelegten Jahresbeiträge.

VI.  Schlussbestimmungen

Art. 14
Zur Abänderung dieser Statuten, sowie zur Auflösung des Vereins bedarf es eines GV- Beschlusses mit Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder.
Entsprechende Beschlüsse werden dem Kantonalen Katholischen Frauenbund Schwyz bekannt gegeben.

Art. 15
Im Falle der Auflösung des Vereins wird das Vermögen unter Aufsicht der katholischen Kirchgemeinde Schübelbach angelegt. Diese hält das Vereinsvermögen vom Eigenen getrennt.
Erfolgt innert 5 Jahren keine Neugründung, so fällt das Vermögen an die katholische Kirchgemeinde Schübelbach.

Art. 16

Diese Statuten wurden an der Generalversammlung 1999 angenommen und setzen frühere Bestimmungen außer Kraft.

Datum: Januar 1999


Die Präsidentin:   vakant 

Vereinsleitung und Kassierin:  Rita Koller

Die Aktuarin:    Alexandra Zahner